Rezension zu Diamantkrieger Saga – Damirs Schwur #225

Infos zum Buch

die-diamantkrieger-saga-damirs-schwurTitel: Diamantkrieger Saga – Damirs Schwur
Autor: Bettina Bleitz; ausgeprägtes Faible für Kampfsport und Qi Gong, empfindet Italien als eine Art Seelenheimat
Gattung: Urban Fantasy
Erscheinungsdatum: 22.02.2016
Verlag:cbt
Seitenanzahl: 450
Sprache: deutsch
Teil: 1 von voraussichtlich 3
Teil 2: Diamantkrieger Saga – La Lobas Versprechen
Teil 3: Diamantkrieger Saga – ?

Inhalt: Die 17-jährige Sara lebt ein anderes Leben als die meisten anderen Mädchen ihres Alters: Sie ist eine Meisterdiebin und verdient sich ihr Geld mit dem Klau von Diamanten aus den Villen der Schönen und Reichen. Sie verkauft sie weiter an ihre Kontaktperson aus der Unterwelt und was danach mit ihnen passiert interessiert sie nicht weiter – bis der mysteriöse Damir plötzlich in den Katakomben vor ihr steht. Er löst etwas in ihr aus und sie fühlt sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, fast so als würden sie sich schon Ewigkeiten kennen… Am Ende muss sich Sara entscheiden zu welcher Seite sie gehören will – auf der des Lichts oder des Schattens.
Weiterlesen

Advertisements

Ankündigung!

Hallo liebe Buchliebhaber!
Ich habe eine Neuigkeit und zwar werde ich in Zukunft ein neues Bewertungssystem bei meinen Reviews einführen.
Viele Leser suchen nach bestimmten Kriterien, wenn sie sich entscheiden, ob sie ein Buch lesen sollen oder nicht. Ein langer Text -am besten noch ohne Absätze- ist da nicht gerade hilfreich, denn wie soll man da denn herausfiltern wo steht was einen interessiert? Daher habe ich für meine Reviews ein Bewertungssystem eingerichtet, das möglichst übersichtlich sein soll und dabei in 7 Kategorien unterschieden:

1.  Der Schreibstil – Weiß der Autor was Humor ist? Macht er unnötig lange Sätze oder drückt er sich klar und verständlich aus? Gibt es Besonderheiten?
2. Die Welt – Ich lese oft Fantasyromane o.ä., daher werde ich hier kurz vorstellen was dieses Buch für besondere Merkmale in dieser Hinsicht vorzuweisen hat.
3. Die Charaktere – Hier werden die Hauptcharaktere und ihre Charakteristiken kurz vorgestellt.
4. Die Lovestory – Meiner Meinung nach sollte jedes Jugendbuch eine gute Lovestory haben. Sie muss nicht die Haupthandlung sein, aber nebenbei so ein bisschen darf auf keinen Fall fehlen.
5. Die Spannung – Ist sie überhaupt vorhanden? Ist der Spannungsbogen zu lang, so dass das Buch irgendwann anfängt langweilig zu werden oder gerade gut?
6. Das Cover – Ich weiß das ist nicht wirklich tiefgründig oder inhaltlich, aber bei mir entscheidet auch oft das Cover ob ich ein Buch lese oder nicht… Daher zuletzt noch einmal ein kurzes Statement zum Aussehen.
7. Das Fazit – Kurze Zusammenfassung wie das Buch im Endeffekt dann war + eine Leseempfehlung (Für Leser ab 14/den weiblichen Teil der Menschheit/Gruselliebhaber/etc.)

Jeder Unterpunkt bekommt seine eigene Bewertung und natürlich gibt es eine schlussfolgernde Wertung des Gesamteindrucks (jeweils max. 5 Sterne). Ich hoffe es hilft euch ein bisschen 🙂

Eure Mara

Rezension zu Das Feuerzeichen – Rebellion #224

Infos zum Buch

das-feuerzeichen-rebellionTitel: Das Feuerzeichen – Rebellion (orig. The Refuge Song)
Autor: Francesca Haig; Zitat: „I like to imagine the middle names of Poets are their wrestling handles: William ‚Butler‘ Yeats; Gerard ‚Manley‘ Hopkins.“
Gattung: Postapokalypse (Sci-Fi)
Erscheinungsdatum: 08.02.2016
Verlag: heyne fliegt
Seitenanzahl: 479
Sprache: deutsch
Teil: 2 von 3
Teil 1: Das Feuerzeichen
Teil 3: Das Feuerzeichen  – Rückkehr (erscheint 2017)

„Als Zwillinge geboren, zu Feinden erzogen.“

Inhalt: Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.

Die Insel der Omegas wurde zerstört und damit auch der Hauptsitz der Rebellen, doch der Aufstand geht weiter. Cass, Piper und seine Schwester Zoe sind auf einer nicht enden wollenden Flucht und versuchen immer noch die Omegas aus ihrer Misere -der Unterdrückung durch die Alphas- zu befreien. Ihre letzte Hoffnung ist ein Land fern von dem was sie kennen. Doch dazu müssen sie erstmal an die Küste gelangen und das wiederum möglichst schnell und unerkannt, denn Cass Bruder Zach ist ihnen immer noch auf den Fersen…

Meine Meinung:
Weiterlesen

Rezension zu Das Feuerzeichen

Infos zum Buch

das-feuerzeichenTitel: Das Feuerzeichen (orig. The Fire Sermon)
Autor: Francesca Haig; Zitat: „I like to imagine the middle names of Poets are their wrestling handles: William ‚Butler‘ Yeats; Gerard ‚Manley‘ Hopkins.“
Gattung: Postapokalypse (Sci-Fi)
Erscheinungsdatum: 26.10.2015
Verlag: heyne fliegt
Seitenanzahl: 480
Sprache: deutsch
Teil: 1 von 3
Teil 2: Das Feuerzeichen – Rebellion
Teil 3: Das Feuerzeichen  – Rückkehr (erscheint 2017)

„Als Zwillinge geboren, zu Feinden erzogen.“

Inhalt: Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.

Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …

Meine Meinung:
Weiterlesen

Rezension zu Black Blade – Das dunkle Herz der Magie

Infos zum Buch

black-blade-das-dunkle-herz-der-magieTitel: Black Blade – Das dunkle Herz der Magie
Autor: Jennifer Estep; wollte schon immer, dass Luke Skywalker in eine Liebesgeschichte verwickelt wird
Gattung: Urban Fantasy
Erscheinungsdatum: 02.05.2016
Verlag: ivi
Seitenanzahl: 384
Sprache: deutsch
Teil: 2 von 3
Teil 1: Black Blade – Das eisige Feuer der Magie
Teil 3: Black Blade – Die helle Flamme der Magie

Inhalt: Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem sich Monster und Mafia gute Nacht sagen…

Bis jetzt hatte die 17-jährige Lila Merriweather ein unauffälliges Leben geführt. Als stehlende Waise war sie es gewohnt im Hintergrund zu leben, nicht aufzufallen und unter allen Bedingungen zu überleben. Doch nun ist sie von der Sinclair-Familie engagiert worden, um den Sohn der Familie als Leibwächterin zu beschützen und als wäre das nicht schon genug soll sie jetzt auch noch eine Repräsentantin der Sinclairs beim Turnier der Klingen sein. Im Rampenlicht stehen… Unter der Beobachtung von tausenden Augenpaaren ihr Können unter Beweis stellen… Und wenn’s geht nebenbei noch gewinnen. 

Meine Meinung:
Weiterlesen

Rezension zu Unearthly – Himmelsbrand

Nach der Rezensionspause im September kommt hier nun das 1. Oktoberbuch mit neuer Frische 🙂
Dabei geht ein herzlicher Dank an den Rowohlt-Verlag für das Exemplar!

Infos zum Buch

unearthly-himmelsbrand

Titel: Unearthly – Himmelsbrand (orig. Boundless)
Autor: Cynthia Hand; World of Warcarft-Junkie und Sammlerin von T-Shirts mit Autorensprüchen-Aufdruck
Gattung: Urban Fantasy
Erscheinungsdatum: 01.08.2013
Verlag: rororo
Seitenanzahl: 448
Sprache: deutsch
Teil: 3 von 3
Teil 1: Unearthly – Dunkle Flammen
Teil 2: Unearthly –Heiliges Feuer

Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle.

„Als erstes nehme ich die Dunkelheit wahr. Als hätte jemand das Licht ausgeknipst. (…) Vorsichtig taste ich mit den Füßen über den Boden, der seltsam geneigt ist, als würde der Raum nach unten gekippt. Ich gehe einen Schritt zurück, und mein Bein stößt gegen etwas Hartes. Ich bleibe stehen. Versuche, mein Gleichgewicht wiederzuerlangen. Horche. Da sind Stimmen, leise Stimmen, irgendwo über mir. Ich weiß noch nicht worum es in dieser Vision geht, aber eins weiß ich sicher: Ich verstecke mich.“ – Auszug aus Unearthly von Cynthia Hand Seite 9, 2013

Inhalt: Clara ist anders als die anderen an der Highschool: In ihren Adern fließt Engelsblut, sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Dabei will Clara nur eins – ein ganz normales Mädchen sein.
Doch das will ihr einfach nicht gelingen: Waren die letzten Jahre schon von Turbulenzen geprägt, ziehen nun dunkle Wolken am Horizont auf. Die Schwarzflügel – gefallene Seelen – wollen die Menschen unter ihre Herrschaft bringen. Wird es den Nephilim gelingen, diesen Plan zu vereiteln?
Clara steht im Zentrum der Entscheidung. Erst als die große Schlacht bevorsteht, erkennt sie: Die größte Gefahr droht aus den eigenen Reihen …

Meine Meinung:

Und auch der abschließende dritte Teil seinen Schwerpunkt auf dem Thema Engel. Allerdings sind diese nicht die klassischen kleinen Babys, die auf einer Wolke sitzen und Harfe spielen. Sie sind stark, sie sind schön und haben noch viele andere Fähigkeiten: das Wetter zu beeinflussen zum Beispiel oder Zukunftsvisionen zu bekommen oder Gedankenlesen.
In diesem Teil wird das Setting von Claras Heimatstadt zur Standfort University verlegt, da ihre Freundin Angela in ihrer Vision die beiden dort gesehen hat.
Immer im klaren über die ständige Bedrohung der Schwarzflügeln, führen Clara, Angela und Christian zunächst ein ganz normales Leben: Gehen in Lesungen, auf Parties, denken über ihre berufliche Zukunft nach und so weiter.
Und schon wieder hat unsere Protagonistin und Erzählerin Visionen… Beim zweiten Band fand ich es noch schade, dass das Buch nach dem gleichen Muster wie das erste abläuft, aber mittlerweile hatte ich es quasi schon erwartet.
Nichtsahnend worum es in ihrer Vision geht lebt Clara wie gesagt eine mehr oder weniger normales Leben  -wenn man außer Acht lässt, dass sie schon wieder von Vögeln verfolgt wird-  bis eines Tages ihr Vater zu ihr kommt und sie ab sofort im Schwertkampf unterrichten möchte.
Aber das Wissen um ihre konfliktreiche Zukunft ist nicht Claras einziges Problem. Denn da ist noch die Liebe… Um Tucker zu schützen verließ sie ihn im zweiten Band, Christian kämpft weiterhin um sie, aber sobald sie gelernt hat wie man sich an einen anderen Ort teleportieren kann, landet sie jedes Mal in Tuckers Scheune. Jaja was ein schweres Leben, wenn zwei super nette, höfliche, gut aussehende und zuvorkommende junge Männer um einen buhlen^^

Wie auch auf den anderen beiden Covern der Trilogie hat das Mädchen in der Mitte mit den roten Haaren ein romantisches langes Kleid an. Der Wald ist auch geblieben zusammen mit der schön schnörkeligen Schrift, nur ist dieses Mal die Farbgebung in orange/braun Tönen.
Zugegebenermaßen endet mit diesem Teil die Reihe und ich habe immer noch nicht den Zusammenhang zwischen Titel (Dunkle Flammen, Heiliges Feuer, Himmelsbrand) und dem Inhalt des Buches verstanden. Habe ich irgendwas überlesen oder wollte man die Bände nur einfach mit dem Feuer-Motto verbinden?

Fazit: Wenn man die anderen beiden Teile vorher nicht gelesen hat, ist es bestimmt schwer in die Geschichte zu kommen und vor allem verpasst man dann die vielen kleinen Andeutungen und Verweise auf die letzten Bände. Aber wenn man von Anfang an dabei war, ist dieser Band ein würdiger Abschluss 🙂

Bewertung: 3 von 5 Sternen